Die Warzentypen

Wieder ohne Warzen
Wieder ohne Warzen

Warzen und ihre Auswüchse aufgezeigt, die ganze Wahrheit über Alterswarzen, Dellwarzen, Dornwarzen, Feigwarzen, Flachwarzen, Juvenilwarzen, Pinselwarzen, Stilwarzen und Stachelwarzen.

 

Viele Menschen haben auch einen Eigenekel, wie wir es nennen, sie lehnen ihren Körper ab, wenn er unrein oder mit einem Makel belegt ist. Das geht dann soweit, dass man wegen einem kleinen Furunkel oder einer Stielwarze meint, man wäre nicht salonfähig.

 

Aber dem kann abgeholfen werden. Zum einen kann man einige Warzenarten direkt bei Arzt rausschneiden lassen, oder man besorgt sich eines der frei erhältlichen Warzenmittel und versucht erstmal, die Sache in Ruhe und gelassen auszuheilen.

 

Aber dem Unkraut ist Halt zu gebieten, je nach Typ der Warze gibt es das passende Verfahren zur Behandlung. Hier weiß der behandelnde Arzt, womit welche Art von Warze am besten behandelt werden sollte, damit die schlimmen Schmerzen nicht aufkommen und der Warzenbefall schnell und möglichst schmerzlos eliminiert wird.

 

Womit wir auch schon bei den verschiedenen Typen der Warzengestaltung angelangt sind.

 

Es gibt zum einen die bekannteren Warzenarten, wie etwa Alterswarzen, Dornwarzen, Feigwarzen, Stachelwarzen und Stielwarzen.

Zum anderen finden sich die Dellwarzen, Flachwarzen, Pinselwarzen und Juvenilwarzen bei manchen Warzengeplagten.

 

Wir denken, es ist positiv, dass wir Ihnen auch Bilder von Menschen präsentieren, deren Warzen bereits verheilt sind, die sich mithilfe von Warzenmitteln und einer positiven Grundeinstellung zum Thema von ihrem Problem mit Warzen bereits befreit haben. Der Körper hat doch auch einige Selbstheilungskräfte, die man nutzen und unterstützen kann.

 

 

 

In einem Gespräch mit meinem Arzt meinte dieser, Warzen seien per se eigentlich keine schlimme Erkrankung.

 

Einige Arten werden per Virus verschleppt, den kann man sich etwa beim Geschlechtsverkehr einholen.

 

Bei dieser eigentlich schönsten Nebensache der Welt kann man sich nicht nur das berühmte HIV Virus holen, sondern auch zum Beispiel Humane Pappilom Viren. Dem Erreger kann man aber auch vorbeugen, indem man ein Kondom verwendet.

 

Die Warzen bilden sich direkt am Infektionsort. Es entstehen dann Genitalwarzen, wie etwa die Feigwarzen, die in ihrem Abschnitt noch näher beleuchtet werden.

 

Ein Besuch beim Hausarzt oder gleich dem Dermatologen, dem Hautarzt ist hier natürlich wie immer Pflicht, er kann auch einen Abstrich nehmen, und ggf. den Erreger untersuchen, um danach ganz sicher zu sein, was die Ursache ist.

 

Dann kann er auch die sinnvollste Behandlung einleiten, sodass man schnell und sicher wieder frei von den wuchernden Beschwerden ist.

 

 

Hier finden Sie Links zu Anbietern von Warzenmitteln.